skip to Main Content

Produkte - Feuerverzinkter mikrolegierter Stahl

Feuerverzinkter mikrolegierter Stahl nach DIN EN 10346

GüteWerkstoff-Nr.Mögliche ÜberzugsartenPrüfrichtungStreckgrenze Rp0,2 (MPa)

Zugfestigkeit Rm (MPA)Dehnung A80 (in %)r-Wert
min.
n-Wert
min
HX160YD1.0910+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ160-220300-360371,90,20
HX180YD1.0921+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ180-240330-390341,70,18
HX180BD1.0914+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ180-240290-360341,50,16
HX220YD1.0923+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ220-280340-420321,50,17
HX220BD1.0919+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ220-280320-400321,20,15
HX260YD1.0926+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ260-320380-440301,40,16
HX260BD1.0924+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ260-320360-44028--
HX260LAD1.0929+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ260-330350-43026--
GüteWerkstoff-Nr.Mögliche ÜberzugsartenPrüfrichtungStreckgrenze Rp0,2 (MPa)

Zugfestigkeit Rm (MPA)Dehnung A80 (in %)r-Wert
min.
n-Wert
min
HX300YD1.0927+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ300-360390-470271,30,15
HX300BD1.0930+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ300-360400-48026--
HX300LAD1.0932+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ300-380380-48023--
HX340BD1.0945+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ340-400440-52024--
HX340LAD1.0933+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ340-420410-51021--
HX380LAD1.0934+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ380-480440-56019--
HX420LAD1.0935+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ420-520470-59017--
HX460LAD1.0990+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ460-560500-64015--
HX500LAD1.0991+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ500-620530-69013--

Des Weiteren gehört zu unserem Produktportfolio feuerverzinkter mikrolegierter Stahl. Unter dieser Bezeichnung werden die Güten HX160YD bis HX500LAD eingegliedert. Gegenüber dem weichen feuerverzinkten Stahl weisen diese Stahlsorten gute Kaltformbarkeit bei definierter Streckgrenze auf. Die Stahlsorten sind nach steigenden Werten der Streckgrenze sortiert. Die Bake-Hardening Stähle „B“ weisen eine Erhöhung der Streckgrenze, bei einer Wärmeeinwirkung im Bereich von 170°C (Haltedauer 20 min, Vorverformung von 2%), auf. Durch eine kontrollierte Zusammensetzung weisen die Höherfesten IF-Stähle „Y“ verbesserte r- und n-Werte auf. Die mikrolegierten Stähle „LA“ erreichen die geforderten Streckgrenzen durch Legierung mit einem oder mehreren Elemente von Nb, Ti und V.

Für schmelztauchveredeltes Band und Blech sind folgende europäisch einheitlichen Kurz-Kennzeichen eingeführt worden.

  • Z     Zink-Überzug (99% Zn)
  • ZF   Zink-Eisen-Legierungsüberzug (Galvannealed)
  • ZA   Zink-Aluminium-Überzug (Zn + 5% Al)
  • AZ   Aluminium-Zink-Überzug (55% Al + 1,6% Si + Zn)
  • AS   Aluminium-Silizium-Überzug (11% Si + Al)
  • ZM   Zink-Magnesium-Überzug (1-2% Mg + 1-2% Al + Zn)

Den nachstehenden Tabellen können Sie die möglichen Beschichtungsauflagen entnehmen.

Zink-Auflagenmasse (+Z)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
Z10075-127,1
Z140107-157,1
Z2001410-207,1
Z2251611-227,1
Z2752013-277,1
Z3502517-337,1
Z4503222-427,1
Z6004229-557,1

Auflagenmasse der Zink-Eisen-Legierung (ZF)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZF10075-127,1
ZF12086-137,1

Auflagenmasse der Zink-Aluminium-Legierung (ZA)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZA09575-126,6
ZA130107-156,6
ZA1851410-206,6
ZA2001511-216,6
ZA2252015-276,6
ZA3002317-316,6

Auflagenmasse der Zink-Magnesium-Legierung (+ZM) - 1/2

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZM0604,54-86,2-6,6
ZM0705,54-86,2-6,6
ZM08064-106,2-6,6
ZM09075-106,2-6,6
ZM10085-116,2-6,6
ZM12096-146,2-6,6
ZM130107-156,2-6,6
ZM140118-166,2-6,6
ZM15011,58-176,2-6,6

Auflagenmasse der Zink-Magnesium-Legierung (+ZM) - 2/2

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZM160128-176,2-6,6
ZM175139-186,2-6,6
ZM1901510-206,2-6,6
ZM2001510-206,2-6,6
ZM2501913-256,2-6,6
ZM3002317-306,2-6,6
ZM3102418-316,2-6,6
ZM3502719-336,2-6,6
ZM4303526-466,2-6,6

Auflagenmasse der Aluminium-Zink-Legierung (+AZ)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
AZ150139-193,8
AZ1502015-273,8
AZ1852519-333,8

Auflagenmasse der Aluminium-Silizium-Legierung (+AS)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
AS060107-153,0
AS0801410-203,0
AS1001712-233,0
AS1202015-273,0
AS1502519-333,0

 

Überzugsausführung bei Zink – Übliche Blume (N)

Durch  Erstarrung des Zinküberzugs ergibt sich diese einfache Ausführung. Beeinflusst von Verzinkungsbedingungen können entweder Zinkkristalle mit unterschiedlichem Glanz und unterschiedlicher Größe oder keine Zinkblumen vorliegen. Die Qualität des Zinküberzuges wird dadurch nicht beeinflusst.

Überzugsausführung bei Zink – Kleine Blume (M)

Durch die gezielte Nachbehandlung bzw. dressieren kurz nach dem Erstarrungsvorgang ergibt sich die Ausführung „M“. Die Oberfläche weißt eine verkleinerter  Zinkblume auf, die in manchen Fällen nur mikroskopisch erkennbar ist. Diese Ausführung eignet besonders gut  für Sichtteile und Bauteile die nachträglich lackierte werden.

Überzugsausführung bei Zink-Eisen-Legierung (ZF)

Der Überzug mit einer Zink-Eisen-Legierung wird auch Galvannealed genannt. Die übliche Beschaffenheit entsteht durch eine Wärmebehandlung bei der Eisen durch das Zink diffundiert und Oberfläche eine einheitliche mattgraue Optik erhält.

Überzugsausführung bei Zink-Aluminium-Überzügen (ZA)

Durch eine Erstarrung des Zink-Aluminium-Überzugs, auch Galfan genannt, ergibt sich diese Ausführung mit einem metallischen Glanz. Abhängig von den Herstellbedingungen entstehen Kristalle unterschiedlichen Glanz und Größe.

Überzugsausführung bei Zink-Magnesium-Überzügen (ZM)

Durch eine unbeeinflusste Erstarrung des Zink-Magnesium-Überzugs ergibt sich diese Ausführung mit einem unterschiedlichen Aussehen. Hersteller verwenden unterschiedliche Zusammenstellung (Anteile Zink & Magnesium) des Überzuges, dies führt zu unterschiedlichen Aussehen (grau bis hin zu mattdunkel) der Oberfläche.

Überzugsausführung bei Aluminium-Zink-Überzügen (AZ)

Dieser Überzug, auch Alu-Zink genannt, weist einen metallischen Glanz auf, bedingt durch die Zugabe von Aluminium. Die Erzeugnisse werden mit üblicher Blume geliefert.

Überzugsausführung bei Aluminium-Silizium-Überzügen (AS)

Im Gegensatz zu den übrigen schmelztauchveredelten Erzeugnissen bildet sich während des Schmelztauchveredelns auf dem Grundwerkstoff eine relativ ausgeprägte Al-Fe-Si-Legierungsschicht. Dies muss bei weiteren Verarbeitungsschritten berücksichtigt werden.

 

Details zu den mechanischen Werten können Sie den ersten Tabelle dieser Seite entnehmen.

Darüber hinaus können Sie sich den kompletten Auszug unseres Quality Guides (QG) zu den feuerverzinkten Güten über den oben aufgeführten Link herunterladen.

Die beschriebenen Stahlgüten können wir als Breitband bzw. Coil, Spaltband, Tafeln sowie als Zuschnitt liefern.

Produktanfragen

Sie möchten unsere Produkte anfragen?
Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Zum Anfrageformular
Back To Top