skip to Main Content

Feuerverzinkter Stahl

Feuerverzinkter Stahl nach DIN EN 10346

GüteWerkstoff-Nr.Mögliche ÜberzugsartenPrüfrichtungStreckgrenze Rp0,2 (MPa)

Zugfestigkeit Rm (MPA)Dehnung A80 (in %)r-Wert
min.
n-Wert
min
DX51D1.0917+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ-270-50022--
DX52D1.0918+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ140-300270-42026--
DX53D1.0951+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMQ140-260270-38030--
DX54D1.0952+Z, +ZAQ120-220260-350361,60,18
DX54D1.0952+ZF, +ZMQ120-220260-350341,40,18
DX54D1.0952+AZQ120-220260-35036--
DX54D1.0952+ASQ120-220260-350341,40,18
GüteWerkstoff-Nr.Mögliche ÜberzugsartenPrüfrichtungStreckgrenze Rp0,2 (MPa)

Zugfestigkeit Rm (MPA)Dehnung A80 (in %)r-Wert
min.
n-Wert
min
DX55D1.0962+ASQ140-240270-37030--
DX56D1.0963+Z, +ZAQ120-180260-350391,90,21
DX56D1.0963+ZF, +ZMQ120-180260-350371,70,20
DX56D1.0963+AS, +AZQ120-180260-350391,70,20
DX57D1.0853+Z, +ZAQ120-170260-350412,10,22
DX57D1.0853+ZF, +ZMQ120-170260-350391,90,21
DX57D1.0853+ASQ120-170260-350411,90,21
GüteWerkstoff-Nr.Mögliche ÜberzugsartenPrüfrichtungStreckgrenze Rp0,2 (MPa)

Zugfestigkeit Rm (MPA)Dehnung A80 (in %)
S220GD1.0241+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +ZMLmin. 220min. 30020
S250GD1.0242+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMLmin. 250min. 33019
S280GD1.0244+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMLmin. 280min. 36018
S320GD1.0250+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMLmin. 320min. 39017
S350GD1.0529+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +AS, +ZMLmin. 350min. 42016
S390GD1.0238+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +ZMLmin. 390min. 46016
S420GD1.0239+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +ZMLmin. 420min. 48015
S450GD1.0233+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +ZMLmin. 450min. 51014
S550GD1.0531+Z, +ZF, +ZA, +AZ, +ZMLmin. 550min. 560-

Zu unserem Produktportfolio gehört unter anderem auch feuerverzinkter Stahl. Unter dieser Bezeichnung werden die Güten DX51D bis DX57D sowie die Baustähle S220GD bis S550GD eingegliedert. Diese Güten sind die weichen Stähle innerhalb der feuerverzinkten Bleche und zeichnen sich durch ihre hervorragende Umformbarkeit aus. Sie können für Tiefziehvorgänge sowie Biegeumformungen eingesetzt werden. Die mechanischen Eigenschaften der einzelnen Stahlsorten sind durch die Höhe von Streckgrenze und Zugfestigkeit sowie durch zugesichert Mindestwerte der Bruchdehnung gekennzeichnet.

Die weichen Stähle können wie folgt eingeteilt werden.

  • DX51D: Maschinenfalzgüte
  • DX52D: Ziehgüte
  • DX53D: Tiefziehgüte
  • DX54D: Sondertiefziehgüte
  • DX55D: Sondertiefziehgüte (nur +AS)
  • DX56D: Spezialtiefziehgüte
  • DX57D: Suptertiefziehgüte

Für schmelztauchveredeltes Band und Blech sind die folgenden europäisch einheitlichen Kennzeichen eingeführt worden.

  • Z     Zink-Überzug (99% Zn)
  • ZF   Zink-Eisen-Legierungsüberzug (Galvannealed)
  • ZA   Zink-Aluminium-Überzug (Zn + 5% Al)
  • AZ   Aluminium-Zink-Überzug (55% Al + 1,6% Si + Zn)
  • AS   Aluminium-Silizium-Überzug (11% Si + Al)
  • ZM   Zink-Magnesium-Überzug (1-2% Mg + 1-2% Al + Zn)

Beschichtungsaufauflagen

Den nachstehenden Tabellen können Sie die möglichen Beschichtungsauflagen entnehmen.

Zink-Auflagenmasse (+Z)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
Z10075-127,1
Z140107-157,1
Z2001410-207,1
Z2251611-227,1
Z2752013-277,1
Z3502517-337,1
Z4503222-427,1
Z6004229-557,1

Auflagenmasse der Zink-Eisen-Legierung (ZF)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZF10075-127,1
ZF12086-137,1

Auflagenmasse der Zink-Aluminium-Legierung (ZA)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZA09575-126,6
ZA130107-156,6
ZA1851410-206,6
ZA2001511-216,6
ZA2252015-276,6
ZA3002317-316,6

Auflagenmasse der Zink-Magnesium-Legierung (+ZM) - 1/2

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZM0604,54-86,2-6,6
ZM0705,54-86,2-6,6
ZM08064-106,2-6,6
ZM09075-106,2-6,6
ZM10085-116,2-6,6
ZM12096-146,2-6,6
ZM130107-156,2-6,6
ZM140118-166,2-6,6
ZM15011,58-176,2-6,6

Auflagenmasse der Zink-Magnesium-Legierung (+ZM) - 2/2

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
ZM160128-176,2-6,6
ZM175139-186,2-6,6
ZM1901510-206,2-6,6
ZM2001510-206,2-6,6
ZM2501913-256,2-6,6
ZM3002317-306,2-6,6
ZM3102418-316,2-6,6
ZM3502719-336,2-6,6
ZM4303526-466,2-6,6

Auflagenmasse der Aluminium-Zink-Legierung (+AZ)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
AZ150139-193,8
AZ1502015-273,8
AZ1852519-333,8

Auflagenmasse der Aluminium-Silizium-Legierung (+AS)

AuflagenkennzahlTypischer Wert in µmBereichDichte
in g/cm³
AS060107-153,0
AS0801410-203,0
AS1001712-233,0
AS1202015-273,0
AS1502519-333,0

 

Überzugsausführung bei Zink – Übliche Blume (N)

Durch eine unbeeinflusste Erstarrung des Zinküberzugs ergibt sich diese Ausführung. In Abhängigkeit von den Verzinkungsbedingungen können entweder Zinkkristalle mit unterschiedlichem Glanz und unterschiedlicher Größe oder keine Zinkblumen vorliegen. Die Qualität des Überzugs wird dadurch nicht beeinflusst.

Überzugsausführung bei Zink – Kleine Blume (M)

Durch die gezielte Beeinflussung des Erstarrungsvorgang ergibt sich diese Ausführung. Die Oberfläche weißt eine verkleinerter Zinkblume auf, die in manchen Fällen mit dem bloße Auge nicht erkennbar ist. Wenn die übliche Zinkblume den Ansprüchen an das Aussehen der Oberfläche nicht genügt, kommt diese Ausführung in Betracht.

Überzugsausführung bei Zink-Eisen-Legierung (ZF)

Der Überzug mit einer Zink-Eisen-Legierung bei einer üblichen Beschaffenheit entsteht durch eine Wärmebehandlung, bei der Eisen durch das Zink diffundiert. Die Oberfläche hat eine einheitliche mattgraue Optik.

Überzugsausführung bei Zink-Aluminium-Überzügen (ZA)

Durch eine unbeeinflusste Erstarrung des Zink-Aluminium-Überzugs ergibt sich diese Ausführung mit einen metallischen Glanz. In Abhängigkeit von den Herstellbedingungen entstehen Kristalle unterschiedlichem Glanz und mit unterschiedlicher Größe . Die Qualität des Überzugs wird dadurch nicht beeinflusst.

Überzugsausführung bei Zink-Magnesium-Überzügen (ZM)

Durch eine unbeeinflusste Erstarrung des Zink-Magnesium-Überzugs ergibt sich diese Ausführung mit einem unterschiedlichen Aussehen, von matt bis zum metallischen Glanz. Mögliche Abbildungen sowie eine Tendenz zur Verdunkelung können auftreten.

Überzugsausführung bei Aluminium-Zink-Überzügen (AZ)

Die Erzeugnisse werden mit üblicher Blume geliefert. Übliche Blume ist eine eine Ausführung mit metallischem Glanz, die sich bei unbeeinflusstem Wachsen der Aluminium-Zink-Kristalle unter normalen Erstarrungsbedingungen ergeben.

Überzugsausführung bei Aluminium-Silizium-Überzügen (AS)

Im Gegensatz zu den übrigen schmelztauchveredelten Erzeugnissen bildet sich während des Schmelztauchveredelns auf dem Grundwerkstoff eine relativ ausgeprägte Al-Fe-Si-Legierungsschicht. Dies muss bei weiteren Verarbeitungsschritten berücksichtigt werden.

 

Details zu den mechanischen Werten können Sie den obigen Tabelle entnehmen.

Darüber hinaus können Sie sich den kompletten Auszug unseres Quality Guides (QG) zu den feuerverzinkten Güten über den Link herunterladen.

Die beschriebenen Stahlgüten können wir als Breitband bzw. Coil, Spaltband, Tafeln sowie als Zuschnitt liefern.

Produktanfragen

Sie möchten unsere Produkte anfragen?
Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Zum Anfrageformular
Back To Top