skip to Main Content

Kaltgewalzter Mehrphasenstahl

Kaltgewalzter Mehrphasenstahl nach DIN EN 10338

GüteWerkstoff-Nr.PrüfrichtungStreckgrenze Rp0,2 (MPa)

BH2Zugfestigkeit Rm (MPA)Dehnung A80 (in %)n-Wert
min
HCT450X1.0937L260-34030min. 450270,16
HCT490X1.0995L290-38030min. 490240,15
HCT590X1.0996L330-43030min. 590200,14
HCT780X1.0943L440-55030min. 78014-
HCT980X1.0944L590-74030min. 98010-
HCT980XG1.0997L700-85030min. 9808-
GüteWerkstoff-Nr.PrüfrichtungStreckgrenze Rp0,2 (MPa)

BH2Zugfestigkeit Rm (MPA)Dehnung A80 (in %)n-Wert
min
HCT690T1.0947L400-52040min. 690230,19
HCT780T1.0948L450-57040min. 780210,16
HCT600C1.0953L350-50030min. 60016-
HCT780C1.0954L570-72030min. 78010-
HCT980C1.0955L780-95030min. 9806-
HCT1180G21.0969L900-115030min. 11804-

Weiterhin gehört der kaltgewalzter Mehrphasenstahl zu unserem Produktportfolio. In diesem Bereich sind DP-, TRIP-, CP- und MP-Stähle eingegliedert. Bei bestimmten Anwendungen ist mit diesen Stählen eine Gewichtsreduzierung möglich. Die Stahlgüten sind nach aufsteigenden Zugfestigkeitswerten sortiert.

DP-Stahl „X“

Der Dualphasenstahl weist ein Gefüge aus ferritischer Matrix mit eingeschlossenen martensitischen oder bainitischen Phasen auf. Umformungen verleihen dem DP-Stahl ein ausgezeichnetes Verfestigungsvermögen. Diese Eigenschaft sichert nicht nur eine homogene Umformung und hervorragende Tiefziehfähigkeit, sondern auch wesentlich höhere Werte am Fertigbauteil als am Einsatzblech. Dies gilt vor allem für die Streckgrenze.

Trip-Stahl „T“

TRIP-Stähle, auch RA-Stähle genannt (Restaustenit), differenzieren sich aufgrund ihres Mikrogefüges durch eine sehr vorteilhafte Kombination von Festigkeit und Dehnfähigkeit von anderes Stählen. Dieser Stahl ist besonders gut für die Fertigung von Strukturbauteilen einsetzbar. Das Gefüge besteht aus einer ferritischen Matrix  mit inselförmig eingelagerten harten Bainitphasen und Restaustenit. Die während der Verformung stattfindende Umwandlung des Austenit in Martensit, TRIP-Effekt bzw. Transformation Induced Plasticity, stellt eine sehr hohe Dehnfähigkeit des Werkstoffs sicher. Dieser TRIP-Effekt führt zu einem ausgezeichneten Verhältnis von Festigkeit und Duktilität.

CP-Stahl „C“

Complexphasenstahl oder Komplexphasenstahl wird CP abgekürzt und gehört wie Trip- und Dualphasenstahl zu der Gruppe der AHSS-Stähle (Advanced High Strenght Steel). Dieser enthält Martensit und/oder Bainit in einem Grundgefüge aus Ferrit und/oder verfestigtem Ferrit. Dieses Mikrogefüge begünstigt hohe Streckgrenze bei relativ gute Dehnung. Somit ist dieser Stahl besonders gut für Biege- und Kantumformungen geeignet.

Oberflächenart

Oberfläche A

Fehler wie Poren, kleine Riefen, kleine Warzen, leichte Kratzer sowie eine leichte Verfärbung, die die Eignung zum Umformen und die Haftung von Oberflächenüberzügen nicht beeinträchtigen, sind zulässig.

Oberfläche B

Die bessere Seite muss soweit fehlerfrei sein, dass das homogenes Aussehen einer Qualitätslackierung oder eines elektrolytisch aufgebrachten Überzuges nicht beeinträchtigt wird. Die andere Seite muss mindestens den Anforderungen an die Oberflächenart A entsprechen.

Oberflächenausführungen

Die Oberflächenausführung darf besonders glatt, matt oder rau sein, fehlt eine nähere Angabe bei der Bestellung, wird die Oberflächenausführung matt geliefert. Die vier genannten Oberflächenausführung entsprechen den Mittenrauwerten der folgenden Tabelle und müssen nach EN 10049 geprüft werden.

OberflächenausführungKennzeichenMittenrauwert
(Grenzwertlänge: 0,8mm)
Besonders glattbRa ≤ 0,4 µm
GlattgRa ≤ 0,9 µm
Mattm0,60 µm ˂ Ra ≤ 1,9 µm
RaurRa ≤ 1,6 µm

Erste Details können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

Darüber hinaus können Sie sich den kompletten Auszug unseres Quality Guides (QG) zu dem kaltgewalzten Mehrphasenstahl über den oben aufgeführten Link herunterladen.

Die beschriebenen Stahlgüten können wir als Breitband bzw. Coil, Spaltband, Tafeln sowie als Zuschnitt liefern.

Produktanfragen

Sie möchten unsere Produkte anfragen?
Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Zum Anfrageformular
Back To Top